Woche 21 / 2017

Nach 50 Jahren wird die Gemeinschaft aufgelöst

Es ist im Gespräch mit Schwester Erika unschwer festzustellen: Die Frau stammt nicht von hier. In schönstem Bayrisch beantwortet sie die Fragen. Die 79-Jährige ist die letzte Oberin der Missions-Benediktinerinnen, welche die Gemeinde Ettiswil während der letzten fünf Jahrzehnte mitgeprägt haben. Am Sonntag, 21. Mai, werden die Schwestern bei einem Gottesdienst mit Bischofsvikar Ruedi Heim ab 10.15 Uhr in der Pfarrkirche verabschiedet und ihre Verdienste gewürdigt. Nach 50 Jahren in Ettiswil brechen die beiden verbliebenen Schwestern ihre Zelte im Luzernischen ab und kehren zurück ins Mutterhaus in Bayern. «Ich freue mich auf die Rückkehr. Denn ein Klosterleben zu zweit...» Schwester Erika beendet den Satz nicht, zuckt mit den Schultern und fährt dann fort: «Wir sind eine Gemeinschaft, und wir sind gewohnt, miteinander zu beten und zu singen. Und wie macht man das zu zweit? Es ist nicht das Gleiche. Wir sind darauf ausgelegt, in einer Gemeinschaft zu leben.» mehr