Woche 21 / 2018

Mit Leidenschaft und Herzblut für Korbball

In Zeiten, in denen König Fussball die Sportwelt regiert oder aber die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in Dänemark im Final steht und diesen erst im Penaltyschiessen unglücklich verliert, wird es für Randsportarten noch schwieriger, Aufmerksamkeit zu erhalten. Nur marginal treten sie in der Öffentlichkeit in Erscheinung, und dennoch ist ihre Präsenz von grosser Bedeutung, erfüllen sie doch eine nicht unwesentliche Aufgabe, einen Gegenpol zu setzen – gegenüber Kommerz, exorbitanten Geldsummen und «mafiösen » Verbänden. Umso schöner ist also die Tatsache, dass eine kleine Gemeinde wie Wikon ein Korbballteam stellt, das im vergangenen Herbst wieder in die Nationalliga B aufgestiegen ist. Die Freude ob des erneuten Aufstiegs in die zweithöchste nationale Liga ist bei David Lang noch immer gross. Er steht dem STV Wikon, zu dem auch die Korbballer gehören, als Präsident vor und ist selber aktives Mitglied der NLB-Mannschaft. Als Ziel gibt er den Klassenerhalt an. «Da müssen wir realistisch bleiben», meint Lang. Der Start jedoch war verheissungsvoll, gewannen sie am ersten Spieltag von drei Spielen doch gleich deren zwei und errangen beim dritten ein Remis. Lang gibt sich denn auch vollends zufrieden ob des gelungenen Starts. «Wir sind sehr glücklich mit dem Start, wir haben super gespielt.» mehr

Archiv